Im Bereich der Neurologie habe ich mich auf Morbus Parkinson spezialisiert. Das Behandlungsziel ist es, die Berufsfähigkeit, die Selbstständigkeit im Alltag und die Beweglichkeit so gut wie möglich zu erhalten und zu fördern.

Für mich ist es wichtig, für jede Patientin/ jeden Patienten eine angepasste Therapie zu gestalten, wobei auf die jeweiligen Symptome und die körperlichen Einschränkungen vollständig eingegangen wird. Es entsteht ein individueller Behandlungsplan, der genau auf die Bedürfnisse- abhängig von der körperlichen Belastbarkeit oder dem Ausprägungsgrad der Erkrankung- abgestimmt ist.

Die Physiotherapie dient dabei als Behandlung, Begleitung und Unterstützung.

Morbus Parkinson ist eine neurodegenerative Erkrankung, die ganz bestimmte Bereiche im Gehirn betrifft. In diesen Gehirnarealen entsteht durch das Absterben bestimmter Nervenzellen ein Mangel an Dopamin. Der Botenstoff Dopamin hat die Aufgabe Bewegungen des Körpers zu kontrollieren und zu steuern. Somit zählen Bewegungsstörungen zu den typischen Symptomen bei Morbus Parkinson.

Behandlungsziele in der Physiotherapie bei Morbus Parkinson:

  • Erhalten der Beweglichkeit, Kraft und Koordination
  • Verbesserung der Gangsicherheit und des Gangbildes
  • Korrektur der Körperhaltung
  • Erhalt der Selbstständigkeit im Alltag und Beruf
  • Erlernen von Übungen für Zuhause