Schon in meiner Kindheit bin ich früh mit Sport in Berührung gekommen. Durch vielen Wanderungen in den österreichischen Bergen und der Freude an Bewegung bin ich bald mit dem Sport der Leichtathletik in Berührung gekommen. Damit wuchs auch die Neugierde an den Funktionen und den Zusammenhängen des Körpers. Schon sehr früh war mir klar, dass meine berufliche Zukunft in den Bereichen Gesundheit, Soziales und Sport liegen würde. Die Kombination aus meinen Interessen, dem medizinischen Wissen, der Arbeit mit Menschen, sehe ich im Beruf der Physiotherapeutin vereint.

Neben meiner Leidenschaft für den Sport konnte ich mir im Laufe der Jahre ein breites Fachwissen über den Körpers und den Bewegungsapparates anzueignen. Weiterbildung gehört für mich genauso dazu, wie ein regelmäßiges Training. Mit dem Masterstudium Advanced Physiotherapy verbreitere ich mein physiotherapeutisches Wissen in vielen Bereichen und bringe mich auf den neuesten wissenschaftlichen Stand. So habe ich die Möglichkeit, anhand von aktuellen Studien, Therapien anzubieten, die auf den neuesten Ergebnissen der Forschung und Testungen basieren. Diese genaue und kompetente Art zu arbeiten halte ich für essenziell, um größtmögliche Behandlungserfolge zu erzielen. Darüber hinaus bereitet sie mir große Freude und Spaß.

Geboren und aufgewachsen bin ich im niederösterreichischen Mostviertel. Nach dem Grundstudium in Steyr hat mich schon bald die große Reiselust gepackt und mich quer über die Kontinente reisen lassen. So hatte ich die Möglichkeit viele Orte, Landschaften und Leute kennen zu lernen. Zweimal war ich für längere Zeit beruflich im Ausland. Sowohl in Nepal als auch in Guatemala leistete ich einen physiotherapeutischen Auslandseinsatz für einen längeren Zeitraum. Wenn ich in Österreich bin, findet man mich bei Schönwetter meistens in den Bergen egal ob mit Bergschuhen, dem Mountainbike oder mit den Skiern. Bergtouren oder Fahrradausflüge stellen für mich Momente der Erholung dar.

  • 2019- 2021 Masterstudium Advanced Physiotherapy mit Schwerpunkt Manualtherapie, Sportphysiotherapie und Management
  • 2018 Guatemala, 1 ½ Jahre medizinischer Auslandseinsatz mit Spezialisierung auf Neuropädiatrie und Traumatologie, Gründung eines Projektes zur Integration und Therapie für Kinder mit Zerebralparese. Beratung und Schulung von Angehörigen und Pflegepersonal in Bereichen Versorgung, Handling und Therapien mit mehrfach beeinträchtigten Kindern und Jugendlichen. Vorträge und therapeutische Behandlungen im Bereich der Orthopädie.
  • 2015 – 2017 Lehrtätigkeiten im Ausbildungszentrum des Wiener Roten Kreuz
  • 2013 – 2017 Physiotherapeutin im Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern Wien auf den Abteilungen für Orthopädie, Chirurgie, Interne und Intensiv Medizin
  • seit 2013 selbstständige Physiotherapeutin in freier Praxis
  • 2013- 2016 Ausbildung Manuelle Therapie auf der International Academy of Orthopaedic Medicine (IAOM)
  • 2012 Nepal, medizinischer Auslandseinsatz im Krankenhaus in Kathmandu/Nepal auf der Abteilung der Orthopädie und Intensiv Medizin
  • 2009 – 2012 Studium für Physiotherapie in Steyr

Auslandseinsätze

Um Fernweh und die Physiotherapie vereinen zu können, habe ich mich dazu entschlossen, an den verschiedenen Enden der Welt medizinische Auslandseinsätze zu absolvieren und an Projekten vor Ort mitzuwirken. Im Rahmen von Programmen und NGOs habe ich in NEPAL und GUATEMALA als ehrenamtliche Physiotherapeutin gearbeitet und dabei vielfältige Erfahrungen für Beruf und Leben sammeln können. Es galt immer als spannende Herausforderung, unter einfachsten Bedingungen die beste Therapiemöglichkeit mit vorhandenen Ressourcen und Kapazitäten zu schaffen. Das rudimentäre Gesundheitssystem vor Ort, die besonderen Krankheitsbilder und die sprachlichen und kulturellen Unterschiede habe mich erkennen lassen, was für eine elementare Rolle Menschlichkeit und Vertrauen in der Therapie spielen. Seither ist dieser Grundsatz das Fundament meiner therapeutischen Tätigkeit. Diese medizinischen Auslandseinsätze und die damit verbundenen Reisen haben mich offen, neugierig und anpassungsfähig werden lassen. Keine dieser Erfahrungen und die außergewöhnlichen Umstände möchte ich missen.